Modellbau – Battlestar Galactica

Ich habe früher sehr viele Modelle gebaut, hauptsächlich Raumschiffe aus dem Star Trek-Universum. Heutzutage baue ich nur noch selten, aber da mein letztes Modell auch schon fast 3 Jahre her ist, hat es mich kürzlich doch wieder mal gereizt und ich habe mir den Bausatz für den Kampfstern Galactica (jenen aus der Serie, die von 2003 bis 2009 lief) geordert. Und weil mir der Zusammenbau von den 68 Teilen sonst zu einfach gewesen wäre, habe ich aus dem Bausatz ein Modell mit interner Beleuchtung gemacht, 9 LEDs eingebaut, Löcher gebohrt, verkabelt, gelötet. Und gestern Abend, nach ca. 3 Tagen Arbeit steht nun ein Kampfstern bei mir im Regal. Und so sieht er aus:

 

Und zum Vergleich das Original aus der Serie:

Galactica_Original

Es ist übrigens ein sehr gutes Modell, das von „Moebius“ hergestellt wurde und hierzulande zum Glück von Revell aufgelegt wird. Die Teile passen alle sehr gut zusammen, sind sehr detailreich und ziemlich leicht zusammenzubauen. Nicht so gut sind die Decals (Aufkleber). Die roten Streifen wollten einfach nicht halten, daher habe ich sie selbst gemalt – was gar nicht so schlecht war, da das von mir gewählte Kupferrot irgendwie besser passt, als das Rot der Aufkleber. Will man das Modell beleuchten, ist es notwendig, einige Löcher zu bohren, aber war gar kein Problem. Hätte ich mir vorab komplizierter vorgestellt.

Bei Revell gibt es übrigens auch noch die Moebius-Modelle der Mark-II-Viper und der Mark-VII-Viper. Aber bis zum meinem nächsten Modell werden sicher wieder ein, zwei Jahre ins Land ziehen. Ich habe ja auch noch anderes zu tun, wie Romane schreiben, Romane und Comics rezensieren und natürlich meine Reviews der Star Trek-Kinofilme hier im Blog zu veröffentlichen. Morgen geht’s übrigens mit „Star Trek II – Der Zorn des Khan“ weiter. 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu “Modellbau – Battlestar Galactica

  1. hi, super modell… kannst du mir vielleicht einen tipp geben, wo ich die materialien für die beleuchtung herbekomme? danke und LG

    • Hallo Timo!

      Das Beleuchtungszubehör für meine neueren Modelle habe ich über Amazon bzw. Conrad bezogen. Und zwar verwendete ich ein Stecksystem; du findest es am einfachsten wenn du den Suchbegriff „Kahlert Licht“ verwendest. Im Grunde ist es zwar vorrangig für Krippen und Puppenhäuser gedacht, aber eine simple und wirklich gut aussehende Methode, Modelle jeder Art zu beleuchten. Ich habe zwei Enterprise-Modell mit diesem System beleuchtet:

      https://rumschreiber.wordpress.com/2015/04/27/modellbau-u-s-s-enterprise-2009/
      https://rumschreiber.wordpress.com/2015/03/30/modellbau-u-s-s-enterprise-tos/

      Die Galactica habe ich noch auf die altmodische Art beleuchtet mit einzelnen Dioden und sehr viel Lötarbeit. Die Verwendung von Steckern, LEDs und Lämpchen von Kahlert ist aber die wesentlich komfortablere Methode, ein Modell zu beleuchten. Selbst Teile, die Kahlert nicht anbietet (z.B. die Motoren in den Warpgondeln der 2009er-Enterprise) habe ich an einen Kahlert-Stecker angelötet und ins System eingebaut. Geht das Licht an, drehen sich auch die Motoren. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s