Rezension: „Star Trek Design“

Des Autoren-Duo Judith und Garfield Reeves-Stevens hat nicht nur spannende Romane verfasst, sondern im Jahr 1995 auch ein ganz besonderes Sachbuch herausgebracht, das im Original den Titel „The Art of Star Trek“ trägt. Im Jahr 1997 erschien dieses Buch als sehr schöne Hardcover-Version mit Umschlag beim Heyne-Verlag unter dem Namen „Star Trek Design“.

Das Buch ist eine wahre Goldgrube für jeden, der sich für das Themen „Produktionsdesign“ und „Star Trek“ interessiert. Eingeteilt ist das Buch in einzelne Kapitel, die jeweils eine Inkarnation des Star Trek-Franchise beinhaltet. Beginnend mit den TOS-Pilotfilmen über die regulären Serien und die Kinofilmen bis hin sogar zu der in den 70ern geplanten oder nie realisierten TV-Serie „Star Trek – Phase II“. (Die Vorproduktion der Serie wurde eingestellt zugunsten des 1. Kinofilms.)

Es gibt ein allgemeines Vorwort von Produktionsdesigner Herman Zimmerman und zu jedem Kapitel ein wenig einführenden Text der Reeves-Stevens, die einen Blick zurück in die jeweilige Zeit werfen und die Produktionsumstände der einzelnen Serien und Filme erläutern. Aber sehr lobenswert ist, dass trotz dieser vermittelten Informationen das allerwichtigste bei einem Design-Buch nicht zu kurz kommt: die Bilder! Auf den über 300 Seiten dieses schönen Buchs gibt es unglaublich viele Bilder: Behind-the-Scenes-Fotos, Skizzen, Modelle und Poster-Designs. Alle Bereiche werden abgedeckt: Schiffsmodelle, Requisiten, Sets und auch Kostüme. Und so gut wie kein Bild bleibt unkommentiert, wodurch die Autoren nebenbei auch viel Wissenswertes und amüsante Anekdoten vermitteln. „Star Trek Design“ ist ein Sachbuch, dass Informationen nicht trocken vermittelt sondern leicht und locker.

Besonders interessant fand ich das Kapitel über die bereits zuvor erwähnte „Phase II“-Serie bzw. des schon zuvor geplanten Films „Planet of Titans“. Die Entwürfe von Ken Adams und Ralph McQuarrie (der später „Star Wars“ seinen Stempel aufdrücken sollte) sind erstaunlich.

Das gilt aber natürlich auch für die Entwürfe der anderen Designer wie Matt Jeffries, Andrew Probert, Jim Martin, John Eaves, den Leuten von ILM, etc. Denn zweifellos am interessantesten fand ich all jene Entwürfe, die nicht umgesetzt wurden. Entweder weil sie zu aufwändig und teuer oder weil solche Sets und Modelle unpraktisch zum Filmen gewesen wären. Oder einfach nur, weil sie besonders gewagt und untypisch gewirkt hätten. Aber gerade die Bilder dieser Designs machen den besonderen Reiz des Buchs aus. Es dokumentiert auch Wege, die nicht eingeschlagen worden sind bzw. zeigt den Weg auf, den ein Designelement nimmt: Beginnend von der ersten groben Skizze, über Testmodelle bis hin zum fertigen Produkt. So werden auch alternative Geschichten erzählt. Viele Skizzen geben Auskunft über frühe Drehbuchentwürfe und Szenen, die es schließlich nicht die Endfassung der Filme und Episoden geschafft haben. So wie die Felskreaturen im 5. Film oder fleischfressende Wesen auf dem Genesis-Planeten im 3. Film, die das klingonische Außenteam dezimiert hätten … Bis in einem späteren Drehbuchentwurf beschlossen wurde, dass die Klingonen die gefährlichsten Geschöpfe auf dem Planeten sein sollten. 😀 Und wer hat schon gewusst, dass bereits Kirks Enterprise im 1. Kinofilm eine Untertassenabtrennung hätte durchführen sollen?

Ein wunderschönes und informatives Sachbuch also, das sicher jedem gefallen wird, der sich für das Produktionsdesign von „Star Trek“ und von TV-Serien und Kinofilmen im Allgemeinen interessiert. Höchstnote! 6 von 6 Sternen!

Einziger Kritikpunkt, der eigentlich keiner ist, ist der Zeitpunkt, an dem das Buch ursprünglich erschienen ist. Da es 1995 erschien, ist das Kapitel „Voyager“ ziemlich klein und „Enterprise“ existierte damals noch gar nicht. Ebensowenig die Kinofilme nach „Treffen der Generationen“. Glücklicherweise gibt es zu einigen der späteren Kinofilme aber andere Design-Bücher, die ich hier im Blog auch noch vorstellen werde.

Auch wenn es zum 7. Film nicht viele Inhalte in das Buch geschafft haben, so zumindest u.a. auch diese Skizze einer geplanten neuen Sternenflotten-Uniform.

Auch wenn es zum 7. Film nicht viele Inhalte in das Buch geschafft haben, so zumindest u.a. auch diese Skizze einer geplanten neuen Sternenflotten-Uniform.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s